Warum man spätestens jetzt mit dem Video Marketing anfangen muss

Ob auf YouTube, Facebook, Snapchat oder Instagram – bewegte Bilder sind so beliebt, wie nie zuvor. Die YouTube-Community wächst und auch auf Facebook schaut sich inzwischen fast jeder täglich Videos an. Der Trend ist klar: Online-Videos sind auf Erfolgskurs. Kein Wunder, denn Zuschauer finden dort Unterhaltungsvideos, Tutorials und Inspirationen zu fast jedem Thema. Die meisten Unternehmen haben diesen Trend bereits erkannt und haben das Video Marketing fest in ihr Kommunikationskonzept eingebunden. Ob Erklärvideos für die Produkte, Imagevideos für Unternehmen oder kurze Videoclips für Facebook – für viele Unternehmen ist das Video Marketing zum festen Bestandteil geworden. Sind Sie noch am Überlegen, ob Sie Video-Clips in Ihre Marketing-Strategie einbinden sollen? Wir zeigen Ihnen, warum gerade jetzt der optimale Zeitpunkt ist, mit Video Marketing anzufangen.

Videos drehen

1. Aus Fehlern anderer lernen

Wie wird das Video ankommen? Oder worauf muss man achten, wenn man sein Video vermarkten will? Wie oft soll man Videos drehen? Viele Unternehmen haben schon wertvolle Erfahrungen gesammelt und viele Blogger haben zu diesem Thema bereits berichtet. (z.B. zum Thema Video SEO). Sie können also nicht nur von den Tipps, sondern auch von den negativen Erfahrungen anderer profitieren. D.h. bevor Sie mit der Planung loslegen, informieren Sie sich einfach, was die anderen schon gemacht haben oder lassen Sie sich von einer erfahrenen Agentur beraten

Video Marketing

2. Vernetzung durch mobile Geräte

Kaum jemand ist heutzutage offline. Dank der enormen Verbreitung von Smartphones hat inzwischen so gut wie jeder einen Internet-Zugang und kann auch von unterwegs Videos abrufen – ideale Voraussetzungen für Unternehmen, um ihre Kunden mit kurzen spannenden Videos anzusprechen, z.B. während die Kunden nach der Arbeit unterwegs ihre Facebook-Newsfeed durchschauen.

man-camera-taking-photo-photographer

3. Video-on-Demand statt Fernseher

Wir haben uns schon daran gewöhnt – wir wollen nur das sehen, was wir uns ausgesucht haben und das auch nur dann, wenn wir das wirklich wollen. Wie gut, dass Video-on-Demand Services und Smart TV es uns möglich gemacht haben! An das Gute gewöhnt man sich bekanntlich schnell: Besonders die jungen Zielgruppe ist schon längst dabei. Statt Viva schauen Sie sich lieber die Videos ihrer Lieblings-YouTuber an und statt den MTV-Charts laden sie Ihr Playlists per Spotify runter.

Videos

4. Gute Videos werden lieber konsumiert als Texte

Es lässt sich darüber streiten, ob das wirklich so ist, nur eins steht fest – über 90% des aktuellen Internet-Traffics fällt auf Videos zurück. Dafür spricht auch die Entwicklung auf den großen Portalen: Nicht nur YouTube, sondern auch Facebook, Instagram und Snapchat ziehen nach und bieten Ihren Nutzern die Möglichkeit, Videos anzuschauen und selbst zu erstellen.

Soziale_Netzwerke

5. Soziale Netzwerke setzen auf Video Marketing

Bereits vor ein paar Monaten hat Facebook angekündigt: Wer künftig noch mehr Videos hochlädt, wird mit besseren Reichweiten belohnt und in den kommenden Monaten wird man sogar an den Werbeeinnahmen beteiligt sein können. Was dabei gut ankommt und was nicht, kann man schon jetzt sehen: Die Facebook-Statistiken zeigen, welches Video angeschaut wurde, von wem und wie lange.

Die meisten Online-Experten sind sich einig: Video Marketing ist nicht nur ein wichtiger Trend, es ist ein wirksames Instrument, das auch für kleinere Unternehmen bestens geeignet ist. Denn man muss nicht unbedingt ein teures Video drehen, um bei seinen Kunden aufzufallen. Viel wichtiger ist es ein authentisches Video zu machen, das das Unternehmen sympathisch und glaubwürdig zeigt. Kontaktieren Sie uns, wenn Sie in das Video Marketing einsteigen wollen: Sie werden positiv überrascht sein, was man alles damit erreichen kann…